Damals Memel Klaipeda Klaipėda heute
Informatives für den Heimat- und Familienforscher - © 2019

Home

Impressum

Verschiedenes

Adreßbuchsammlung  1858 - 1942

Site-Search

Gästebuch

DE

LT

EN

Försterei

Tauerlauken

Mellneraggen

Sandkrug

Nördliches Memel

Industrie-Gebiet

Neustadt

Altstadt

Schmelz


zurück zurück


Das Ufer des Bauhafens war auf 57 m flach geböscht zum Aufschleppen der Baggerprähme. Es schloß sich eine 80 m lange, 18 m beite Helling an, die fünf Pfannen oder Schmierbalken und eine Neigung von 1 : 11 hatte.

L. Hagen, Der Hafen zu Memel, Zeitschrift für Bauwesen - 1884.


Der Blick von der Helling der Hafen-Bauverwaltung über den Bauhaufen hinüber zur Norderhuk. Hier liegen die Baggerprähme und andere Fahrzeuge, die früher in der Dange und dem Winterhafen untergebracht werden mußten. Das Kochhaus auf der Norderhuk. Und am rechten Bildrand erkennt man im Hintergrund die Nehrung.

Foto zur Verfügung gestellt von memelcity.lt
zurück zurück